Best of...

in Blog

sehr nette Tontechnikerin, sitzt hinter einer Anlage mit dem Preis eines Kleinwagens bei Job gestern so: "Auf Facebook gibt es eine Liste mit den häufigsten Sätzen, die ein Tontechniker im Laufe seines Lebens so äußert - ganz oben steht der Satz: 'Nein, Sie dürfen das nicht darauf abstellen'..." Mussten dann sehr lachen, was wahrscheinlich auch nur Leute verstehen können, die ständig mit denselben Dingen zu tun haben. Bei Dolmetschern ist es wahrscheinlich die Bitte, sich nicht genau vor das Kabinenfenster zu stellen (it's there for a reason, mate;) Auf jeden Fall sehr beruhigend, dass jeder Berufsstand so mit seinen eigenen immer wiederkehrenden Routinen zu kämpfen hat!

 

s. auch: Bete noire, bugbear, pet peeve

Letzte Woche Xavier

in Blog

knapp entronnen und auf der Rückfahrt in strömendem Regen pitschnass von einem polnischen Flixbus-Fahrer gerettet worden (klar, Sie können auch einen Bus früher nehmen) - 2,5 St. Leipzig - Berlin, 1,5 Std. Berlin ZOB - Kreuzberg, um 22.00 dann zu Hause und das Wochenende komplett platt - diese Woche dann Heimspiel: 3 Tage Vorbereitung und vollständiges Material für alle Redner desersten Tages. Die Hunde liegen leise schnarchend auf der Couch, und drehen zufrieden ihre kleinen Bäuche an die Decke, draußen tobt der Herbst, drinnen surren leise Heizung und Computer. Alle Unterlagen für Day One komplett. Morgen nur 5 KM Anfahrt. Luxus.

Absolutely quotable

in Blog

Eine meiner Lieblingskolleginnen so über Franken, die sie ansonsten ganz nett aber sprachlich von den Plosiven her eine Herausforderung fand: "Und dann weiss man nie, ob 'Begleitung oder Bekleidung' gemeint ist..."

  • was ein weiterer Grund dafür ist, dass das Vorbereitungsmaterial durch den Kunden so wichtig ist 
  • was ebenfalls nahelegt, dass wir so bald durch Computer doch nicht so schnell zu ersetzen sind

In 36 Stunden Split...

in Blog

 

IMG 7447

... kann man zwar nicht allzu viel anfangen, aber zumindest für einen leicht kitschigen Nachmittag am Meer (inklusive Dorade, yay), ein wunderbares Eis mit unaussprechlichem Namen (ergo Foto) vor dem Diokletianpalast nebst Besuch im Nationalpark Krk reicht es, bevor es am Montag back to business heißt. 

Weiter lesen