Wenn's mal nicht so gut läuft

in Blog

und die Teilnehmer trotzdem für die Verdolmetschung der verhandlungsrechtlichen Konsequenzen eines No Deal Brexits klatschen (Brüssel I, Brüssel II und Den Haag etc.), dann schämt man sich in der Kabine ein bißchen in Grund und Boden und schwört sich insgeheim (naja, im Blog), dass man künftig Aufträge mit starkem britischem Rechtsbezug ablehnt (bzw. an Kollegen verweist, die wirkliche Spezialisten in dem Bereich sind). Ein sprachlicher Stil, der durch Jahrhunderte des Richterrechts geprägt wurde, echt gezz. 

Zum ersten Mal den Begriff "Rabulistik" (Byzantine) nachgeschlagen... Da lob ich mir doch Technik und Wirtschaft, eng(er) umrissene Wortfelder ohne diesen wahnsinnig komplizierten semantischen Sonderstil des Common Law Kanons. Wahrscheinlich kann man es mit der richtigen Einstellung verschlanken, sich wie mit einer Machete durch die kulturellen Redundanzen hacken, und zum Kern der Aussage vordringen, aber da fehlt mir jetzt halt echt der Hintergrund. #Almighty Wortungetüme

#Berlin

in Blog

Mit Entzücken festgestellt, dass das H4 Hotel am Alex auch wirklich am Alex ist. 30 Minuten zu früh (NH am Alex, ick hör Dir trapsen;) 

Lieblingsprojekte

in Blog

Fremdsprachliche Betreuung der UAM-Initiative der Stadt Ingolstadt übernommen. Schon witzig, wenn der heutige Arbeitsplatz in den Nachrichten erscheint - ausserdem finde ich es von generellen Fragen im Bereich der Elektromobilität und autonomen Fahren abgesehen auch wirklich eines der spannendsten Themen im MomentJ

Weiter lesen

Sekundenverliebtheiten

in Blog

Und dann buchst Du mit leicht ungutem Gefühl einen späteren Zug und dann noch umsteigen aber je nun, man will ja auch mal den Sonntag genießen also Augen zu und durch und es kommt wie es kommen muss "Aufgrund eines Sturmschadens auf der Strecke ... Reisende nach Ingolstadt..." Ich buchstabiere schon lautlos und schicksalsergeben Schienenersatzverkehr und dannn spricht die Lautsprecherfrau weiter ".. habe ich den Lokführer angewiesen, außerplanmäßig in Ingolstadt zu halten. Reisende nach IN bleiben bitte sitzen. Wir halten heute um 20.25 in Ingolstadt." Am liebsten hätte ich ein Kind von der Zuglautsprecherfrau. Alternativ soll sie sich bitte klonen und ihre Kinder an möglichst kardinalen Engpässen in Deutschland einsetzen. Ich ess dann jetzt mal meinen Nizzasalat hier im kuschligen Hotel, während draußen das Sturmtief rumtieft. 

p.s.: und jetzt surfe ich sogar noch über das kostenlose Bayern Wlan - langsam wird mir dieses Wochenende unheimlich:)

Bête noire

in Blog

Es gibt so bestimmte Begriffe, die man (moi) immer, immer, immer nachschauen muss - aktuell: 

Trillion: BILLION im Deutschen, verflixt nochmal! (10 hoch 12). Himmel, hoffentlich behalt ich es jetzt endlich mal.